Osprey Shuttle – Reisetrolley

von | 20. Februar 2016 | Ausrüstungs-Test, Rucksäcke/Taschen

Wenn einer eine Reise tut, dann hat er viel zu schleppen.

Uns Trailrunner sieht man ja normalerweise nur mit extrem leichten Equipment auf den Trails. Alles ist reduziert. Leichte Schuhe, Shirts, Hosen und Mini-Rücksäcke um auch noch die Regenutensilien zu verstauen. Doch auch dem Weg zu unseren Abenteuern sind wir immer mit dicken Taschen unterwegs, denn alles erdenklich muss ja mitgenommen werden, so auch Klamotten für vor und nach dem Trail, zusätzliche Schuhe usw.

Ein kleiner Reisetrollen, der auch für das Handgepäck passt reicht meist nicht und eine große Tasche ist mehr als unhandlich. Wir waren einige Monate mit dem Trolley Shuttle von Osprey unterwegs und haben alle anderen Taschen eingemottet.

Raumwunder mit Versteckfächern

Den Osprey Shuttle gibt es in zwei verschiedenen Größen, die 100 Liter Variante, die wir getestet habe und den großen Bruder mit 130 Litern. Für einen Trailtrip sind in der Regel die 100 Liter mehr als ausreichend, denn gut gepackt geht hier richtig viel rein. Ich bin ja eher der Tasche auf, Sachen rein Typ, aber das macht bei dem Osprey Shuttle gar nichts, denn die Öffnung ist so riesig, das selbst bei schlechten Packen alles irgendwie an seinem Platz ist. Links und rechts imm Hauptfach gibt es nochmal jeweils eine Tasche, die sich über die gesamte Länge des Trolley erstreckt. Links die Unterwäsche, rechts die Laufutensilien, wie Pflaster, Scheren und Stirnlampe. Zusätzlich gibt es im Deckel nochmal ein Fach, wo man seine Schmutzigen Kleider in das Netz legen kann. Sehr praktisch! So bleibt alles im Koffer und man muss nachher nicht unnötig die Schmutzwäschetaschen wieder einsortieren.

Osprey Shuttle – Damit die Klamotten sauber bleiben

Wir Trailrunner haben ja oft schmutzige Schuhe, die selbst, wenn wir irgendwohin fahren nicht ordentlich geputzt sind. Bislang ware die dann immer in separaten Plastiktüten. Mit dem Osprey Shuttle war das auch Vergangenheit, denn in dem großen Fach am unteren Ende lassen sich drei Paar Schuhe selbst in Größe 45 gut verstauen und drecken sich höchsten gegenseitig ein.

In Sachen Unterteilung und Raum ist der Osprey Shuttle echt ein Raumwunder. An jeder erdenklichen Stelle verstecken sich praktische Fächer, um auch wirklich alles gut unterzubringen.

Oben gibt es einer echt großen staufach, perfekt für den Kulturbeutel. So ist der immer schnell zur Hand und kann als erstes ausgepackt werden. In hinteren Teil gibt es nochmal ein Dokumentenfach. Zum einen passen hier Pässe und andere Dokumente prima rein, zum anderen kann man, wenn man nicht gerade mit dem Flugzeug verreist auch seinen Laptop sicher drin unterbringen. Genau so soll es sein.

Wenn dann mal alles verpackt ist geht es los. der Griff fährt sich leicht aus und der Osprey Shuttle gleitet sanft auf seinen „Flüsterrollen“ entlang. Das macht Spass, vor allem, wenn der Trolley kaum zu hören ist. Selbst das Einladen in den Kofferraum wird zum Genuss. An drei Stellen lässt sich der Osprey Shuttle leicht transportieren. Zum ein und ausladen kann man ihn wie eine Kiste mit Griffen an den Seiten einfach anpacken und einladen – Kinderleicht, wenn man nur nicht soviel rein hätte ;).

Fazit

Wenn wir unterwegs sind nur noch mit unserem Osprey Shuttle. Obwohl er nun schon einige Tausend Kilometer hinter sich hat sieht er noch immer aus, wie am ersten Tag. Der dicke Stoff ist unverwüstlich und das rot macht ihn selbst zum Star am Flughafen.

Einkaufstipps von rockntrail

Werbung

X