Der Sportschuh für “danach”

Kennt ihr das auch? Nach einem Lauf im Gelände ist nicht nur der Kopf müde, sondern die Füße sehnen sich nach Erholung. Die Firma Oofos hat hier etwas neues im Angebot und wir werden uns die „Schlappen“ einmal näher ansehen.

Lauf- und Sportschuhe dienen normalerweise nur einem Ziel: Den Menschen, der sie trägt, schneller zu machen. Sie werden entwickelt, um Rekorde zu brechen und Bestleistungen aufzustellen. Doch was kommt danach? Was tragen Athleten nach Marathon, Ultratrail, Triathlon oder anderen langen Belastungen? Bislang kommen die müden Füße der Sportler und Fitnessfreunde höchstens in simple Badelatschen. Von Erholung keine Spur. Das endlich zu ändern, treten jetzt vier alte Hasen im Laufschuhgeschäft mit neuer Marke an: OOFOS. Und schaffen ganz nebenher ein vielversprechendes, neues Marktsegment: Recovery Footwear.

OOFOS people 2
Lou Panaccione, Paul Brown, Juan Diaz und Steve Liggett haben den großen Laufschuh- Boom der Siebziger und Achtziger persönlich miterlebt – und aktiv mitgestaltet. Die Schuhdesign-Veteranen haben sich allesamt bei Reebok kennengelernt, und sammelten weitere Erfahrung in Führungspositionen bei Nike und Adidas. Bei der Expo zum Boston Marathon 2012, kurz nach Gründung der gemeinsamen Firma OOFOS in Cohasset/Massachusetts, kam die zündende Idee, alle Energie erstmal auf den kontinuierlich wachsenden Laufsport zu konzentrieren.

OOriginal_Sport_AcidYellow_1Entlastung des Bandapparats

Das Erfolgsrezept von OOFOS ist so unscheinbar wie revolutionär. Die erfahrenen Schuhdesigner erkannten den Bedarf von Freizeitsportlern und Spitzenathleten, nach wiederholten Trainingseinheiten, vor allem auf hartem Untergrund wie Asphalt, die beanspruchten Bänder, Gelenke und Muskeln zu entlasten und zu regenerieren. Was bisher fehlte, war ein absorbierendes Material, das mechanische Belastung aufnimmt, den Fuß unterstützt und so den Erholungsprozeß stimuliert. Nach zweieinhalb Jahren Entwicklungszeit war die Lösung da: OOFOS, Schuhe und Sandalen explizit zur Regeneration entworfen, als komplimentäres Gegenstück zu Trainings- oder Wettkampfschuhen. Der Sportschuh für “danach”.

OOFOS drink and sandals
Eine Hauptrolle spielt die Technologie. Der in aufwändiger Forschung selbst entwickelte, geschlossenzellige Schaumstoff OOFOAM ist auf dem heutigen Markt einzigartig. Dieses Material absorbiert Erschütterungen und Stöße um 37% besser als jeder gewöhnliche Laufschuh, und schlägt in seinen Eigenschaften jedes andere Material, wie EVA oder PU, um Längen. Das bedeutet, das bei jedem Schritt 37% weniger Energie als Stoßwirkung durch Füße und Beine gehen, und vom Sportlerkörper aufgenommen werden müssen. Das patentierte, clever durchdachte Fußbett in allen OOFOS Modellen besteht aus einem einzigen Stück dieses Materials.

Kürzere Erholungsphasen

Die Idee von OOFOS, Sportlern mit neuer, einzigartiger Technologie zu kürzeren Erholungsphasen nach Training und Wettkampf zu verhelfen, wird belohnt: So gewannen OOFOS den Titel “Gear of the Year 2015” der Laufzeitschrift Runner’s World in USA.
Jetzt kommen OOFOS nach Deutschland: Ab sofort sind alle neuen Modelle der Schuhe und Sandalen mit Erholungsgarantie im Europalager in Rotterdam verfügbar. Das europäische Geschäft wird von London aus koordiniert.

bermuda_blue_ooriginal4
Die OOFOS- make people feel better” dürfte auch beim bekannt kritischen Laufsportpublikum spätestens dann positives Feedback bekommen, wenn die müden Sportlerfüße zum ersten Mal im entspannenden OOFOS Fußbett Platz genommen haben.

Zu kaufen gibt es die Recovery Sandale direkt unter oofos.de

Photocredit: (c) Oofos

Carsten

Carsten

Carsten Reichel ist passionierter Trailrunner. Seit mehreren Jahren hat er die Straßenschuhe gegen Trailrunningschuhe getauscht. Inzwischen sind es lange Distanzen oder Mehrtages-Rennen, wo Carsten Reichel anzutreffen ist. Carsten läuft für das Thoni Mara Team.

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.