Trails 4 Germany – Laufend bierige Überraschungen in Kulmbach

Salomon Trails 4 Germany EventlogoIn den Bergen fällt bereits der erste Schnee. Doch in den Mittelgebirgen beginnt jetzt die schönste Jahreszeit. Wenn die Mischwälder im Frankenwald ihr buntes Kleid anlegen beginnt der Indian Summer. Noch einmal werden die Trailschuhe für das große Finale der neuen Laufreihe des Veranstalters Plan B geschnürt. Die Trails 4 Germany, eine Laufreihe, die bewusst in die Mittelgebirge geht, um näher bei den Läufern zu sein.
Es müssen nicht immer die Alpen sein, um Trails zu laufen. In den Mittelgebirgen gibt es nicht weniger spektakuläre Strecken für die Outdoor-begeisterten Läufern.
Der Frankenwald, als Genuss-Region bekannt lädt für die 4. Ausgabe der Trails 4 Germany am 14. Oktober 2017 nach Kulmbach ein.

Markus Franz, Geschäftsführer des Frankenwald Tourismus Service Center, ist selbst leidenschaftlicher Läufer und fühlte sich Anfang des Jahres direkt angesprochen von der Ausschreibung. Gemeinsam mit seinem „Crazy Runners Team Frankenwald“bewarb sich die Region und erhielt den Zuschlag.

Trails-4-Germany-Frankenwald-2_Foto Markus Franz

(c) Markus Franz

Genuss-Lauf in der Genuss-Region

Laufsportlich ist die Region bisher eher bekannt für den jährlich ausgetragenen Frankenwald Wandermarathon, Trailruns werden hier eher privat organisiert. Dabei ist die regionale Szene groß und die Strecken teilweise atemberaubend. Das stetige auf und ab fordert die Läufer genauso wie in den Bergen. Bei den Trails 4 Germany erwarten die Läufer zwei wunderschöne Strecken über 12,6 und 20,7 Kilometer.

Über die FrankenwaldSteigla

Bei den zwei zur Auswahl stehenden Laufstrecken setzen die ortsansässigen Veranstalter auf die neuen FrankenwaldSteigla. Sie zählen zu den schönsten Wanderrouten in der Region und führen die Trailrunner meist auf naturnahem Untergrund rund um das Wahrzeichen der Bierstadt Kulmbach – die Plassenburg. Auf beiden Strecken gibt es nur jeweils zwei Anstiege – den Ersten und den Letzen, wie uns Markus Franz augenzwinkernd versichert.

Die Kurzstrecke führt die Läufer/-innen die ersten Meter über historisches Kopfsteinpflaster durch Kulmbachs Innenstadt und dann weiter Richtung Burgberg. Auf diesen ersten 1,2 Kilometern gilt es, gleich 120 Höhenmeter zu absolvieren. Danach geht es durch den Innenhof der Kulmbacher Plassenburg und direkt dahinter auf weichen Pfaden in den Buchenwald. Es folgen sehr naturnahe Strecken mit nur geringen Anstiegen, Forstwaldwege und ein Waldlehrpfad. In einem langen Downhill von 460 Höhenmeter auf 320 Höhenmeter geht es die letzten knapp zwei Kilometer fast nur bergab. Der letzte Teil führt durch die sogenannte „Wolfskehle“, dann noch einmal steil hoch zur Plassenburg und nach insgesamt 12,7 Kilometern und 335 Höhenmetern wieder bergab zum Ziel an der Stadthalle.

Die 20 Kilometer-Runde ist eine Kombination aus zwei FrankenwaldSteigla (Ebersbacher Weg und Rehberg-Weg). Der Beginn ist identisch zur kurzen Runde. Bereits nach knapp drei Kilometern ist eine Höhe von 481 Metern erreicht. Die Wege wechseln zwischen Waldpfad, Forstweg und einer kurzen, technischen Cross-Strecke ab. In der zweiten Hälfte wird mit 503 Metern der höchste Punkt des Laufs erreicht. Auf Waldwegen und -pfaden geht es noch eine Schleife um den Rehberg herum, ehe es über das „Steinerne Gässchen” auf die letzten Kilometer der Strecke geht, die ebenso durch die „Wolfskehle“ noch einmal hoch zur Plassenburg führen und dann zurück ins Ziel zur Stadthalle.

Bier und die Frankenwald-Weiber

Beide Strecken sind leicht zu laufen und ein wunderschöner Landschaftslauf. Was in der Genuss-Region Frankenwald nicht fehlen darf ist das Kulinarische. Und weil der Lauf in Kulmbach stattfindet, wird sich auch beim Lauf und drum herum vieles um das flüssige Gold, das Bier, drehen.
An den einzelnen Stationen wird es neben klassischen Getränken natürlich auch (alkoholfreies) Bier geben.
Neben den Verpflegungen werden die Crazy Runners auch noch ein paar Überraschungen auf der Strecke haben. Gespannt dürfen die Läufer sein, wo und wie die berühmten Frankenwald-Weiber die Athleten unterwegs empfangen werden. – Lasst Euch überraschen.

Trails4Germany-Frankenwald-Frankenwaldweiber

(c) Frankenwald-Weiber

Aktuelle SALOMON-Produkte testen

Veranstalter des Lauf-Events ist die Event-Agentur Plan B aus München, die gemeinsam mit dem Frankenwald Tourismus Service Center aus Kronach, dem „Crazy Runners Team Frankenwald“ sowie der Stadt Kulmbach die Durchführung übernimmt. Für alle Läuferinnen und Läufer, die am 14.10. ab 10:00 Uhr die Startunterlagen in der Stadthalle abholen können, gibt es eine professionelle Zeitmessung, Verpflegung während und nach dem Lauf sowie ein buntes Rahmenprogramm. Außerdem darf ausgiebig getestet werden. Ab 12:00 Uhr stehen am SALOMON-Truck zahlreiche Testprodukte zur Verfügung. Anmeldungen sind online unter www.trails4germany.com möglich oder auch kurzfristig am Veranstaltungstag vor Ort. Die Startgebühr beträgt 20 Euro für die Kurzdistanz (ca. 12 km) und 30 Euro fuür die längere Strecke (ca. 20 km).

Kulmbach selbst lädt natürlich auch zum Verweilen ein, denn neben einem Besuch der Plassenburg oder dem Bayerischen Brauereimuseum sollten auf alle Fälle auch die köstlichen Speisen – selbstverständlich mit einem kühlen Schluck Bier – probiert werden. Wir freuen uns auf ein tolles Trail-Wochenende.

Übrigens mehr Infos zur Region gibt es unter www.frankenwald-tourismus,de

Carsten

Carsten

Carsten Reichel ist passionierter Trailrunner. Seit mehreren Jahren hat er die Straßenschuhe gegen Trailrunningschuhe getauscht. Inzwischen sind es lange Distanzen oder Mehrtages-Rennen, wo Carsten Reichel anzutreffen ist. Carsten läuft für das Thoni Mara Team.

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.