Der Mammut MTR 201 ist der ideale Begleiter für Marathontrails. Die Läufer von der-Outdoorstester.de haben den Rucksack auf mehreren Events getragen.

Ob wohl er lediglich ein Fassungsvermögen von sieben Litern hat kann man die wichtigsten Utensilien, wie Ersatzklamotten, Erste Hilfe Material und Verpflegung gut unterbringen. Zudem ist er mit weniger als 300 Gramm ein absolutes Leichtgewicht. Im hinteren Teil ist zusätzlich ein Fach um eine zwei Liter Trinkblase zu verwenden. Die Trinkblase muss zusätzlich gekauft werden.

Vorbereitung-Swissalpine

Praxis:
Acht Liter klingen im ersten Moment sehr wenig und wenn man sich den Rucksack anschaut kommt er auch eher klein und kompakt daher. Doch der große Reißverschluss, der sich seitlich öffnen lässt, gibt den Inhalt optimal frei, sodass der Läufer jederzeit gut an den Inhalt kommt. Leider fehlt ein Fach für eine Trinkflasche. Im hinteren Teil de Mammut MTR 201 lässt sich aber eine zwei Liter Trinkblase verstauen. Wir haben eine Blase von Evoq mit zwei Litern verwendet.

Der Mammut MTR 201 sitzt sicher und nahezu unaffällig am Körper und kann zusätzlich oberhalb der Brust und am Bund fixiert werden. Die Befestigung an der Brust ist so angebracht, dass sie keine Einschränkung in der Bewegung und Atmung darstellt. Die Träger des Mammut MTR 201 sind angenehm breit und bereiten auch bei längerem Tragen keine Schmerzen in den Schultern.

Der Mammut MTR 201 hat eine große Öffnung, seitliche Öffnung, die es ermöglicht den Inhalt gut zu erreichen. Leider fehlt eine innenliegende zusätzliche Tasche, um seine Dokumente, wie Ausweis, Trailbooks und Geld sicher und leicht erreichbar zu verstauen. Am rechten Schulterriemen ist zusätzlich eine kleine Tasche aufgesetzt, die gengend Platz für ein Telefon oder kleine Foto bietet.Die Tasche lässt sich durch ein Zugband gut sichern und ist auch leicht mit einer Hand zu öffnen.
Durch verschiedene Verzurr Möglichkeiten an der Außenseite des Mammut MTR 201 lässt sich die Größe entspannt regulieren, um die Passgenauigkeit und  den Inhalt des Rucksacks zu fixieren. Stöcke finden bei diesem Rucksack leider keinen Platz, somit ist der Mammut MTR 201 für extremere Touren leider nicht geeignet.

Rockntrail-Mammut MTR201 Rucksack
Die Mammut MTR 201 überzeugt durch seine kompakten Maße. Der Inhalt ist durch seinen seitlich angebrachten Reißverschluss immer gut zu erreichen.

Nachdem wir den Swissalpine mit dem Rucksack gelaufen waren und er anstatt der schönen schwarz/grauen Farbgebung eher braun war, haben wir ihn kurzerhand in der Waschmaschine. bei 30°C gewaschen. Strahlend kam er wieder zum Vorschein. Für Zwischendurch lässt er sich aber auch einfach mit einem feuchten Tuch gut reinigen.

Extras:
Die Mammut MTR 201 verfügt über eine zusätzliche Tasche um eine Trinkblase mit zwei Litern zu verstauen.

Fazit:
Die Mammut MTR 201 ist ein  sehr kompakter Trailrucksack für kürzere Touren. Er passt sich hervorragend an den Läufer an und wirkt nicht störend. Der seitlich angesetzte Reißverschluss bietet einen guten Zugriff. Anstatt einer Trinkflasche hat der Mammut MTR 201 Platz für eine zwei Liter Trinkblase. Ein zusätzliches Innenfach zum Verstauen von Dokumenten ist leider nicht vorhanden und auch für Trailstöcke gibt es keine Befestigung. Alternativ kann man dazu auf die 10+2 Liter-Variante zurückgreifen, die dann auch über zusätzliche Taschen und eine Trinkflaschenaufnahme verfügt. Dieser wurde von uns aber nicht getestet wurde.

Carsten

Carsten

Carsten Reichel ist passionierter Trailrunner. Seit mehreren Jahren hat er die Straßenschuhe gegen Trailrunningschuhe getauscht. Inzwischen sind es lange Distanzen oder Mehrtages-Rennen, wo Carsten Reichel anzutreffen ist. Carsten läuft für das Thoni Mara Team.

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.