Der Transalpine Run 2013 ist eines der härtesten Mehrtagesrennen der Welt. Ein perfekter Anlass, um die Nahrungsergänzungsmittel von Multipower einem ausgiebigen Test zu unterziehen.

Multipower Drink

Praxis:
Multipower ist ein Komplettlieferant für Nahrungsergänzung für für Sportler. Während der acht Tage über die Alpen haben wir die Palette von Multisport vor während und nach dem Wettkampf einer harten Probe unterzogen.

Mein Problem ist es, dass ich nach langen Läufen oft zu einer Übersäuerung des Magens tendiere und so nach dem Wettkampf in der Regel nix essen kann. Für ein Mehretappenrennen, bei dem jeden Tag ein Marathon und zig Höhenmeter zu absolvieren sind, das absolute KO Kriterium.

Folgende Produkte kamen bei uns zum Einsatz: Vor und während des Laufs der Multicarbo Drink, während des Laufs der Riegel Multicarbo Bar, Das Multicarbo Gel, sowie der Multicarbo Jelly. Zur Regeneraration haben wir Formula 80 Evolution getestet.

Wichtig bei langen Läufen ist es den die Kohlenhydrate konzentriert dem Körper zuzuführen, damit diese schnell in Energie umgewandelt werden können. Vor dem Start gab es ein Glas mit 0,2 Liter des Multicarbo Drink, der sich auch in unseren Trinkflaschen wieder fand. Die auf der Verpackung angegebene Dosierung kann man etwas reduzieren, dadurch geht die Funktion nicht verloren, der süße Geschmack wird aber etwas gemindert. Gerade bei extremen Anstiegen, die einen sehr hohen Energieverbrauch nach sich ziehen haben sich die Jellies bewährt. Der hammer. „Monstergummibärchen“ schmecken lecker , sind weich und werden vom Körper schnell verarbeitet. Gerade wenn mal das Wasser weniger wird absolut empfehlenswert, denn im Vergleich zum Gel muss man hier nicht notgedrungen nachspühlen.

Für was festes zwischen durch empfiehlt sich das MultiCarbo Bar, unser Liebling war die Variante Schoko, denn sie schmeckt lecker nach Lebkuchen und wenn man über ein Schneefeld rennt passt das dann auch. Ein toller Ausgleich zu all den anderen klassischen Geschmacksrichtungen.

Nach den einzelnen Etappen gab es dann den Formula 80 Evolution. Ein Vanille-Shake, der sehr natürlich schmeckt und auch sehr angenehm zu trinken ist. Einziges Problem war, jedes mal die dazu vorgesehene Fettarme Milch zu organisieren. Doch das Problem lies sich gut lösen und so konnte sich der Körper wieder gut regenerieren.

Nach acht Tagen über die Alpen, waren wir jeden Tag fit am Start und auch abends Schmeckte uns das Essen vorzüglich. Muskelkater gab es nicht und so waren wir jeden morgen wieder motiviert für die nächste Etappe.

Fazit:

Multipower hat eine Vielzahl am Nahrungsergänzungsmittel im Programm. Es ist wichtig sich für seine Anforderungen die idealen Varianten zusammenzustellen. Uns hat die Multicarbo-Reihe gut über die Alpen gebracht, besonders toll war der Jelly, der nicht nur gut und leicht zu essen, sondern auch schnell wirkt. Manchmal war aber doch auch der Wunsch nach etwas herzhaftem und es ware toll wenn die Herstellen auch einmal salzige Produkte im Angebot hätten. Wichtig für Veganer. Alle Produkte sind Glutenfrei und auch für Veganer geeignet. Beim nächsten Mehrtagesrennen wird es aber ein Regenerationsgetränk auf Wasserbasis sein.

 

Carsten

Carsten

Carsten Reichel ist passionierter Trailrunner. Seit mehreren Jahren hat er die Straßenschuhe gegen Trailrunningschuhe getauscht. Inzwischen sind es lange Distanzen oder Mehrtages-Rennen, wo Carsten Reichel anzutreffen ist. Carsten läuft für das Thoni Mara Team.

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.