Red Bull X-Alps bereitet sich mit neuen Partnern auf 2019 vor

von | 26. Mai 2018 | Top Thema

Neue internationale Kooperationen bei dem härtesten Adventure Rennen der Welt.

Nach der Bekanntgabe der wichtigsten Daten für Red Bull X-Alps 2019 sind auch schon die ersten Partner an Bord. Millionen von Fans und Abenteuersport-Enthusiasten verfolgen den Event weltweit; eine Reichweite von über 600 Millionen Kontakten in den zwei Rennwochen macht es zu einer Traumveranstaltung für Sponsoren – nachhaltige Präsenz in einer sehr aktiven Community.

Während die Athleten sich ihren Weg von Salzburg nach Monaco bahnen, werden sie zum dritten Mal in Folge mit der Red Bull X-Alps Kollektion von Salewa eingekleidet und mit externen Power Packs von Powertraveller ausgestattet, damit auch keinem der Strom ausgeht. Des Weiteren tragen sie die stylishen und unzerbrechlichen Brillen von Gloryfy.

Skywalk Paragliders wird auch 2019 und 2021 wieder als offizieller Gleitschirmproduzent an Bord sein, während G-Xperts als Integrationspartner beim Live Tracking zurückkommt.

Wichtige Daten

  • Anmeldephase der Athleten: 2. Juli – 31. August 2018
  • Bekanntgabe der Athleten: 16. Oktober 2018
  • Bekanntgabe der Route: 13. März 2019
  • Prolog: 13. Juni 2019
  • Presse Konferenz im Hangar-7, Salzburg: 15. Juni 2019
  • Rennstart in Salzburg: 16. Juni 2019

Auch neue Turnpoint Partner werden Teil des Abenteuers sein. Die finale Route wird erst noch bekanntgegeben – alle blicken gespannt auf die offizielle Bekanntgabe der Route am 13. März 2019.

Über RED BULL X-ALPS

Red Bull X-Alps ist das härteste Adventure Rennen der Welt. In der 14-jährigen Geschichte des Rennens mussten sich 31 Athleten aus 20 Nationen der längsten Route in der achten Ausgabe stellen. Dabei mussten sie sieben Turnpoints in sieben verschiedenen Ländern passieren, zum ersten Mal auch in Slowenien.

Am 2. Juli begann für die Athleten das Rennen in Salzburg mit einer Gesamtentfernung von 1,138 km über die Alpen nach Monaco. Um ihr Ziel zu erreichen mussten sie Europas höchste Gebirgszüge zwischen dem nördlichen und südlichen Alpenrand viermal überqueren.

Zum fünften Mal in Folge konnte sich das Schweizer Flugass Chrigel Maurer (SUI1) den Sieg im Rennen 2017 holen. Er beendete es in 10 Tagen, 23 Stunden und 23 Minuten trotz starken Regens, heftiger Winde, Unwetter und glühender Hitze in den italienischen Ebenen.

Rookie Benoît Outters (FRA4) wurde Zweiter mit weniger als zwei Stunden hinter Maurer. Paul Guschlbauer (AUT1) wurde mit einer Distanz von 5km bis zum Ziel Drittplazierter. Nur zwei Athleten haben es in das Ziel nach Monaco geschafft, was wiederum die volle Härte dieser Edition von Red Bull X-Alps zeigt.

Vor dem Hauptrennen fand der eintägige Leatherman Prologue im Salzburger Land statt.

Die drei Bestplazierten, Sebastian Huber (GER1), Aaron Durogati (ITA1) und Benoît Outters (FRA4) bekamen einen zusätzlichen Ledlenser Night Pass, welcher ihnen erlaubte während der obligatorischen Ruhephasen sich einmalig weiter zu bewegen.

Red Bull X-Alps wird mit der Neunten Auflage im Sommer 2019 zurückkehren.

Eine Liste mit Steckbriefen und weiteren Informationen zu allen 31 Athleten findet ihr unter redbullxalps.com/athletes. Alle Athleten stehen auf Nachfrage für Interviews zur Verfügung.

Einkaufstipps von rockntrail

X