Arno hat gestern den Marathon de Sables hinter sich gebracht und ist auf den Weg nach Casablanca, von wo er am Montag nach Frankfurt zurück fliegt. Nina ist in Boston und läuft morgen den Marathon. Und wir starten unseren Sonntagslauf.

Sonntagslauf – besser als Brunchen

Und wir geniessen den ersten tollen Tag mit einen schönen 90 Minuten Lauf. Mir war das etwas zu kurz und so bin ich einfach die 3 Kilometer (natürlich über diverse Trails und Umwege) zum Startpunkt gelaufen und so wurden es gute 2 Stunden für mich. Waldwege, Trails und recht wenig Straße, ganz nach meinem Geschmack. Das letzte mal, als wir diese Strecke gelaufen sind lag noch Schnee, doch heute sprießen schon die Blumen.

Zu acht waren wir unterwegs und obwohl alle immer über mich schimpfen, weil ich ja gern mal durch den Matsch laufe, statt den Asphalt zu nehmen, war es heute Martin, den es immer wieder auf die Trails verschlug.

Ein toller Sonntagslauf für alle Läufer

Langsam geht das Training für die Trailevents los. Ich weiß gar nicht was derzeit größer ist. Die Vorfreude oder der Respekt.

UPDATE: Aufgrund der Ereignisse in Boston. Nina und Ihrem Mann geht es gut. Ihnen ist nichts passiert!

Carsten

Carsten

Carsten Reichel ist passionierter Trailrunner. Seit mehreren Jahren hat er die Straßenschuhe gegen Trailrunningschuhe getauscht. Inzwischen sind es lange Distanzen oder Mehrtages-Rennen, wo Carsten Reichel anzutreffen ist. Carsten läuft für das Thoni Mara Team.

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.