Mehr als nur eine Imprägniermittelmarke

von | 10. Februar 2019 | Top Thema

NIKWAX und die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts

„Mittlerweile kann ich auf 42 Jahre Nikwax zurückblicken“, sagt Nick Brown, Gründer von Nikwax, „und ich denke, das gibt mir das Recht, die Gegenwart in Kontext mit der Vergangenheit zu setzen. Mein größtes Anliegen ist nicht mehr, für Nikwax den Polizei-Hauptwachtmeister zu spielen – lieber würde ich den weisen alten Schwachkopf spielen, wenn sie mich denn lassen. Seit Firmengründung im Jahre 1977 hat Nikwax oft genug umwelttechnische Themen öffentlich gemacht, und das weit bevor andere Firmen es taten. Wie können wir uns an die nächsten Jahrzehnte vorbereiten?“

Was waren denn die großen Umwelthemen der letzten 40 Jahre?

1962 Die Öffentlichkeit kam zum ersten Mal mit dem Thema umweltpersistente organische Schadstoffe in Verbindung durch die Veröffentlichung von Rachel Carson’s Bericht „Silent Spring“ mit dem Fokus auf DDT (Dichlordiphenyltricholethan!!!)

1977 Massenaussterben vieler Spezies durch die Zerstörung natürlicher Lebensräume durch die Menschheit – ein andauernder Prozess, der immer schlimmer wird

1980 Die Zerstörung der OZONSCHICHT durch FCKW wird erkannt

1986 Ein Gesetz zur Entfernung von DDT aus unserer Umwelt wird verabschiedet – ein Problem, das 24 Jahre nach Rachel Carson angegangen wird.

1990 Die Industrieländer vereinbaren, bis Ende 1995 den Einsatz von FCKW und den meisten anderen für die Ozonschicht schädlichen chemischen Verbindungen zu beenden.

1990 Das Bewusstsein für den Klimawandel beginnt – er ist nach wie vor omnipräsent, es wird eher immer schlimmer und nicht wirklich angemessen angegangen

2000 PFC – basierend auf neue Erkenntnisse hinsichtlich persistenter organischer Schadstoffe, wie z.B. besagte PFCs – 3M nehmen Scotchguard vom Markt

2017 Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikmüll – wir sind uns dessen seit langer Zeit bewusst, doch jetzt wird’s echt kritisch, und die Landesregierungen werden gezwungen, Gesetze aufzuerlegen.

Wie werden diese Themen die Outdoorbranche in den nächsten fünf Jahren beeinflussen?

Klimawandel

Das richtig große Thema ist der Klimawandel, doch hinzu kommt die Zerstörung wichtiger Lebensräume, insbesondere der Regenwälder.
Die Outdoorbranche ist stark vom saisonalen Wetter abhängig, doch genau DAS können wir nicht mehr zuverlässig vorhersagen. Daher ist es besonders wichtig, dass wir unsere Produkte anpassen, damit sie in einer größeren Bandbreite an Wetterbedingungen einsetzbar sind. Viele Marken, darunter Nikwax und Páramo, tun dies bereits.

Wir alle müssen unbedingt jeden einzelnen dazu aufrufen, sich dem Klimawandel entgegenzustellen, indem die Kohlenstoffemissionen reduziert und die tropischen Regenwälder und andere Kohlenstoffsenken geschützt werden.

  • Die direktionalen Textilien von Nikwax stellen ihre DUOLOGY-System vor, das sich noch besser an das immer weniger vorhersehbare Klima anpasst. Páramo setzt diese Materialien bereits ein.
  • Durch die Wiederaufforstung von Regenwaldregionen gleicht Nikwax weiterhin seine Kohlenstoffemissionen aus und hat dies rückwirkend auf die letzte 42 Jahre seit Firmengründung getan.

Umweltverschmutzung

Das nächste Thema, das uns verstärkt belastet, ist die industrielle Umweltverschmutzung. ALLE Industriezweige sind große Verwender von Plastikmaterialien und ebenso große Umweltverschmutzer – die Outdoorbranche ist hier keine Ausnahme! Die meisten Outdoormarken verwenden weiterhin PFC irgendwo in der Herstellerkette. Doch ziemlich bald wird auch auf PFC ein Verbot verhängt werden. Wir werden uns anpassen müssen. Unsere Branche kann sich zwar langsam darauf einstellen, keine PFC mehr zu einzusetzen, während es weltweit wohl relativ sicher ist, dass deren Verwendung eher ansteigt. Doch was WIR definitiv ändern können ist, die Verwendung von Plastik zu reduzieren und vor allem zu kontrollieren.

Umso erfreulicher ist es, dass Nikwax bis 2020 die Verpackungen auf 100% recyceltes Plastik umstellen werden. Dies ist ein Bekenntnis für unsere Umwelt.

Die Zukunft?

Blicken wir nochmal zurück: die gute Nachricht ist, dass weltweit DDT und FCKW als Problem erkannt wurde. So konnte man gemeinsam Lösungen finden. Und ich bin mir sicher, dass wir auch die Probleme mit Plastik und persistenten organischen Schadstoffen in den Griff bekommen.

Die Outdoorbranche ist etwas ganz Besonderes, denn sie wurde auf der Liebe für die Natur aufgebaut. Umso schmerzhafter ist es für uns, wenn wir zur Zerstörung eben dieser Natur beitragen. Gleichwohl gibt es uns die Chance, jetzt besonders viel Energie in die Bewusstseinsschärfung eines jeden einzelnen zu stecken und Lösungen zu finden, die auch von anderen Industriezweige aufgegriffen werden können.

Das NIKWAX-Versprechen

  UMWELTFREUNDLICHE ZUSAMMENSETZUNG
umwelt Wasserbasierende Produkte mit PFC- & treibgasfreien und leistungsstarken Pflegeformeln.
  NATURSCHUTZ
natur Wir unterstützen Umweltorganisationen wie die EOCA zum Schutz von Wildtieren und deren natürlichen Lebensraum für unsere nachfolgenden Generationen.
  KLIMANEUTRAL
klima Das einzige Outdoor-Unternehmen, das die gesamten operativen CO2-Emissionen seit Firmengründung vor 40+ Jahren ausgeglichen hat.
  WENIGER KONSUM
konsum Nikwax verlängert die Lebensdauer Deiner Ausrüstung und hilft somit, die Umweltverschmutzung zu reduzieren sowie Abfall zu minimieren. Und Deinen Geldbeutel schont es obendrein.

Einkaufstipps von rockntrail

VAUDE Waschmittel Nikwax Tech Wash TX Direct VPE6, transparent, 2*300ml, 30014
Kundenbewertungen
Unverb. Preisempf.: € 22,00 Du sparst: € 7,67 (35%) Prime Preis: € 14,33 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

 

Nikwax Base Fresh - Funktionswaschmittel (für Unterwäsche und Sportbekleidung)
Kundenbewertungen
Prime Preis: € 7,50 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Nikwax Waschmittel Base Wash, transparent, 300 ml, 30210
Kundenbewertungen
Unverb. Preisempf.: € 9,00 Du sparst: € 0,63 (7%) Prime Preis: € 8,37 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

X