Mittelgebirge sind Trailrevier

von | 17. Februar 2019 | Deutschland, Reise-News

Trails4Germany gehen in ihre dritte Runde

Dass es nicht immer extreme Trails in den Alpen sein müssen, hat die nationale Laufserie TRAILS 4 GERMANY presented by BUFF seit der Premiere im Jahr 2017 eindrucksvoll bewiesen. Trailrunning kann auch nördlich der Alpen eine absolut coole Sache sein. Jetzt geht’s 2019 in die dritte Saison, die mit den beiden Streckenlängen über 10 bzw. 20 Kilometer besonders für Trail-Anfänger ein ideales Angebot bietet. Den Zuschlag für 2019 erhielten die drei bewährten Austragungsorte Talsperre Pöhl, Blaubeuren und Kulmbach. Jede einzelne Location spiegelt den Reiz der deutschen Mittelgebirge und die speziellen Besonderheiten der jeweiligen Region wider. Der Startschuss fällt am 12. Mai an der Talsperre Pöhl im Vogtland, weiter geht’s dann mit dem zweiten Stopp am 06. Oktober in Blaubeuren. Am 13. Oktober steht danach das große Finale in der fränkischen Biermetropole Kulmbach an. Anmeldestart für die Laufserie 2019 ist am 18. Februar!

Pöhl macht den Anfang

T4G_Poehl_andifrank.de_00834

Die Talsperre Pöhl im Vogtland unweit der Spitzenstadt Plauen erwies sich im letzten Jahr als echter Glücksgriff für das Trailrunning. Der drittgrößte Stausee Sachsens war bislang ein Geheimtipp für Wanderer, begeisterte aber die Trailrun-Community durch technisch anspruchsvolle und landschaftlich abwechslungsreiche Trails. Höhepunkte waren die Abschnitte im Elstertal und die Unter- und Überquerung des Viadukts Elstertalbrücke. Das Besondere an Pöhl war die Symbiose zwischen perfekten Trails und ausgelassener Feier-Stimmung im Start-Ziel-Bereich oberhalb des Stausees. Die lokalen Organisatoren Uwe Schneider und Jasmin Wolf hatten zusammen mit Mariechen Bang und ihrem Team vom Zweckverband Talsperre Pöhl ideale Voraussetzungen geschaffen. „Endlich haben wir solch einen tollen Trailrun auch im Vogtland“, geriet Langstreckensieger Matthias Flade später ins Schwärmen.

Familienfest in Blaubeuren

T4G_Blaubeuren_andifrank.de_0759

In Blaubeuren passte bereits 2017 und 2018 einfach alles. Eine coole Veranstaltung, perfekt organisiert, Blaubeuren hat einfach Spaß gemacht. Das Fazit hätte nicht überschwänglicher ausfallen können. Die lokalen Organisatoren von WeRun4Fun e.V. rund um die Gebrüder Klöppel und Thomas Mensch hatten ganze Arbeit geleistet, die historische Altstadt von Blaubeuren am Fuße der Schwäbischen Alb war proppenvoll mit Fans. Benjamin Klöppel war geradezu überwältigt von den vielen Eltern mit ihren Kindern, von der Masse an Zuschauern neben der Strecke und natürlich von der Menge der Läufer*innen, die den Tag so perfekt gemacht haben. Die fanden am Fuße der Schwäbischen Alb ein geradezu ideales, aber auch herausforderndes Trailrun-Revier: tolle Trails mit Up- und Downhills verschiedener Schwierigkeitsgrade, dazu knackige Höhenmeter, ein extrem geringer Asphaltanteil. Und natürlich sensationelle Impressionen.

Zum Finale in die Bierstadt

T4G_Kulmbach_andifrank.de_0922

Kein bisschen weniger emotional geht’s beim Finale am 13. Oktober zu – zum dritten Mal im fränkischen Kulmbach, der heimlichen Hauptstadt des Bieres. Hier enden traditionell die TRAILS 4 GERMANY presented by BUFF. Nicht irgendwo, sondern mitten auf dem historischen Marktplatz. Was den ganz speziellen Reiz des Trailrunning im Mittelgebirge erst ausmacht, wurde in Kulmbach im Frankenwald in den vergangenen beiden Jahren mehr als deutlich. Die Kombination aus den leicht modifizierten FrankenwaldSteigla „Rehberg-Weg“ und „Ebersbacher Weg“ in Verbindung mit dem Start- und Zielbereich im historischen Stadtkern Kulmbachs stellte schon zweimal ein unschlagbares Angebot dar. Kulmbachs Oberbürgermeister Henry Schramm gilt als begeisterter Unterstützer der Laufserie, Markus Franz vom Frankenwald Tourismus und die lokalen Mitorganisatoren „Crazy Runners Team Frankenwald“ hatten dazu die perfekte Vorarbeit geleistet.

Photocredit: © Andi Frank, PlanB

Pöhl

Blaubeuren

Kulmbach

X