„Running up for air“ – Ein Lauf-Event mit ganz viel Inspiration

von | 9. Mai 2019 | Slider, Top Thema

Machen wir mal ein kleines Gedankenspiel: Was wäre, wenn Du irgendwann Deine Lieblings-Trailstrecke nicht mehr laufen könntest, weil die Luftverschmutzung dort gesundheitsgefährdend wäre oder diese Gegend aus Profitgier zerstört wurde?!?
Was können wir als Läufer gegen Luftverschmutzung, Klimaerwärmung und Umweltzerstörung machen?

HERO 1 – RUFA-02921

PATAGONIA begann vor über 45 Jahren Tools für Kletterer zu entwickeln, die keine Spuren/Schäden in der Natur hinterlassen. Mittlerweile gibt es auch Produkte für Trailrunner, die in punkto Recycling, nachhaltiger Produktion und Fair-Trade dem Firmen-Motto „We’re in business to save our home planet.“ folgen. Dazu geht PATAGONIA noch weiter und unterstützt unterschiedlichste Umwelt-Projekte bzw. veranstaltet entsprechende Events. „Running up for air“ ist in den USA entstanden und fand am vergangenen Wochenende erstmals in Europa statt. Im durch klimatische Bedingungen („Inversions-Wetterlagen“) stark von Luftverschmutzung betroffenen Chamonix liefen Trailrunner jeweils 3h, 6h oder 12h in den Bergen, um auf Luftverschmutzung aufmerksam zu machen.
Für uns war Jens dabei – und war tief beeindruckt von der Kombination aus Sport-Event und „eye opening presentations“ über die Umweltprobleme unserer Zeit.

2019-05-04 10.22.19

Unserer Umwelt geht es schlechter als wir vermuten

Am Freitag vor dem Event stellten die Organisationen Inspire74 und Europe Beyond Coal aktuelle (erschreckende) Fakten zur Luftverschmutzung und Projekte zu Aufklärung und Verbesserung vor. Am Abend präsentierte PATAGONIA-Ambassador und Umwelt-Aktivistin Clare Gallagher ihre Gedanken zu „What if running could save our planet?“ und takayna – einen eindrücklichen Film über die Zerstörung des Regenwaldes in Tasmanien.

Am Samstag um 7 bzw. um 8 Uhr starteten die verschiedenen Läufe. Dabei machte die Strecke dem Titel „Up“ alle Ehre: Auf der langen Runde ging es fast 800 Höhenmeter über Skipisten und schöne Trails quasi ohne Flachstücke steil den Berg hinauf. Dabei hatten auch die ambitionierten Läufer beim für eine „First Edition“ sehr gut organisierten Event mit toller Atmosphäre sehr viel Spaß.

Die Siegerehrung fand abends im Restaurant der Talstation des Skigebietes an Start/Ziel statt und bei Live-Musik ließen Läufer, Organisatoren und Presse den Abend gemütlich ausklingen. Und die Organisation Inspire74 freute sich über die Spende der Erlöse der Veranstaltungen – zur Unterstützung ihrer Aktionen für saubere Luft im Chamonix Valley.

Patagonia schafft den Spagat zwischen Nachhaltigkeit und Innovation

Abschließend waren die Presse-Vertreter am Sonntag noch zu einer Produktpräsentation eingeladen, um das „High Endurance Kit“ (Erscheinungsdatum wahrscheinlich Frühjahr 2020) zu testen.
Denn PATAGONIA ist weit mehr als „nur“ Recycling und Umweltschutz! Maxime ist, dass die Nachhaltigkeit nicht auf Kosten der Funktionalität umgesetzt werden darf. Und diesen „Spagat“ schafft PATAGONIA tatsächlich.
Entwickelt zusammen mit den Pro-Ambassadors wie Clare Gallagher ist eine Produktlinie entstanden, die mit minimalen Gewicht/Volumen eine Ausstattung für einen „long day in the mountains“ bieten soll – durch alle Höhen- und Temperaturlagen. Spannende Innovationen bzw. eine Zusammenstellung der besten Features diverser Produkte am Markt. Wir waren beeindruckt – und ihr dürft gespannt sein…

– https://eu.patagonia.com/de/de/home/

Photocredit: © Patagonia, Jens Meyer

Chamonix

Einkaufstipps von rockntrail

Werbung Seitenleiste

X