Vaude wird 100% PFC-frei

von | 6. April 2018 | Ausrüstungs-News, Shells

Vaude rüstet alle Bekleidungsstoffe PFC-frei aus und wird somit 100 % PFC-frei

Entschlossen tritt Vaude dafür ein, umweltschädliche Fluorcarbone (PFC) komplett aus allen Produkten zu eliminieren. Mit der aktuellen Kollektion Frühjahr/Sommer 2018 ist der Outdoor-Ausrüster seinem Ziel 100% PFC-frei wieder einen großen Schritt nähergekommen: Alle textilen Materialien der Bekleidungskollektion sind ab sofort ohne PFC ausgerüstet.

Dass Vaude dies erreicht hat, ist alles andere als selbstverständlich. Als sich Vaude vor über 10 Jahren dazu entschloss, Schadstoffe, insbesondere PFC, zu vermeiden, war das Unternehmen ein Einzelkämpfer auf ganzer Linie. Denn PFC war die gängige Technologie für wasserabweisende Ausrüstungen und darüber hinaus auch eine sehr bequeme und kostengünstige Lösung für die Industrie. Entsprechend gering war das Interesse, alternative Lösungen zu entwickeln. Auch das öffentliche Bewusstsein war noch kaum vorhanden. Davon ließ sich Vaude nicht entmutigen. „Angesichts der gravierenden Umweltauswirkungen, die PFC verursacht, kam für uns nur ein kompletter Verzicht in Frage“, so Antje von Dewitz, Vaude Geschäftsführerin. Seither kämpft Vaude auf allen Ebenen für die Eliminierung von PFC.

Wasserdichte Bekleidung mit PFC-freier Membran

Als erstes stellte Vaude 2011 die wasserdichte Bekleidung komplett auf PFC-freie Membranen um. Die Membran ist eine Art dünne Haut, die das Wasser abhält und zugleich atmungsaktiv ist. Bis heute wird bei den meisten gängigen Membranen PFC zur Herstellung benötigt.

PFC-freie wasserabweisende Ausrüstung – ein Kraftakt

Im nächsten Schritt setzte sich Vaude das Ziel auch bei allen wasserabweisenden Ausrüstungen auf PFC-frei zu werden. Dabei handelt es sich um eine Oberflächenbehandlung, die bewirkt, dass das Wasser auf der Außenseite der Textilien abperlt. Ohne diese Imprägnierung, auch Durable Water Repellency (DWR) genannt, würde sich das Material vollsaugen und ein klammes Gefühl verursachen. Dies stellte Vaude jedoch vor große Herausforderungen: Es war bis dato nicht möglich, eine Imprägnierung PFC-frei herzustellen, die trotzdem funktionierte, sprich: das Wasser abperlen ließ. Also bearbeitete Vaude die Materiallieferanten und die Chemie-Industrie, nach alternativen Lösungen zu suchen – doch der Einfluss als einzelner Mittelständler war gering. Erst als Greenpeace 2012 mit der Detox-Kampagne auf die globale Verbreitung von PFC in der Umwelt aufmerksam machte und die Outdoor-Industrie an den Pranger stellte, kam die Branche in Bewegung. Der Druck, den Greenpeace auf die Outdoor-Marken ausübte, erreichte auch die Chemie-Industrie. Von da an begannen die Zulieferer, sich ernsthaft mit PFC-freien Alternativen auseinanderzusetzen.

„Vaude hat sich von Anfang an ernsthaft mit dem Thema PFC-frei beschäftigt und sich einen ehrgeizigen Zeitplan gesetzt, um diese schädlichen Chemikalien komplett aus seiner gesamten Lieferkette zu eliminieren. Vaude ist einer von ganz wenigen Outdoor-Herstellern, die sich zu Detox bekennen und diesen Weg mit all seinen Herausforderungen konsequent gehen. Das ist eine echte Pionierleistung, die viel Engagement und Ausdauer erfordert“, erklärt Chiara Campione, Senior Corporate Strategist bei Greenpeace.

Hier geht’s zum Vaude Greenpeace Detox Commitment.

 

Vaude Hauptgebäude

Einkaufstipps von rockntrail

[amazon_link asins=’B01IVJYE0I‘ template=’ProductCarousel‘ store=’rockntrail-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’b24b040a-39b3-11e8-bd11-d34d469dd882′]

[amazon_link asins=’B009PZPG5A‘ template=’ProductCarousel‘ store=’rockntrail-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’d5c840e3-39b3-11e8-841b-4b9a73f3f8f9′]

[amazon_link asins=’B01JAG0I3I‘ template=’ProductCarousel‘ store=’rockntrail-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’18a4a5c9-39b4-11e8-9d47-dfbdb6016eae‘]

Werbung Seitenleiste

X